Aktuelles 2016

Herbstversammlung 2016, Neuwahlen, Zusammenschluss

 

Die Berufsfotografen-Innung Niederbayern lud am 5. Oktober zur Herbstversammlung, bei der Neuwahlen und der Zusammenschluss mit der Innung Oberpfalz anstanden.

 

Tagesordnung:

1. Begrüßung und Bericht des Herrn Obermeisters Josef Lang

2. Beschlussfassung:

Beschluss über die Neufassung der Satzung der neu zu bildenden

Innung der Berufsfotografen für Niederbayern und Oberpfalz, gültig

zum 31.12.2016.

3. Neuwahlen des Obermeisters, des stellvertretenden Obermeisters,

 der Innungsvorstände und der Innungsausschüsse, gültig zum

 31.12.2016.

4. Aufgaben und Ziele der neuen Innung

5. Wünsche und Anträge

 

Zu TOP 1)

Zunächst begrüßte Herr Lang alle anwesenden Innungsmitglieder sehr herzlich und dankte für die Teilnahme an dieser Herbstversammlung. Besonders bedankte er sich bei Herrn Gahr für die Besichtigungsmöglichkeit seiner Fotowerkstatt.

 

Zu TOP 2)

Peter Hoft informierte die anwesenden Innungsmitglieder über die Neufassung der Satzung, die von der Handwerkskammer aktuell zur Verfügung gestellt wurde. Er stellte dazu fest, dass diese Satzung Grundlage des Innungszusammenschlusses der Innung der Berufsfotografen für Niederbayern und der Fotografen-Innung Oberpfalz ist. Insbesondere seien darin die neue Innungsbezeichnung „Innung der Berufsfotografen für Niederbayern und Oberpfalz“ sowie das Innungsgebiet Niederbayern und Oberpfalz einschließlich Kehlheim beinhaltet. Hoft stellte fest, dass sowohl die Innung Niederbayern als auch die Innung Oberpfalz getrennt voneinander die Fusion beider Innungen beschlossen haben. Damit könne die neugefasste Innungssatzung auch entsprechend in Kraft treten. Allerdings wies Hoft darauf hin, dass aufgrund abrechnungstechnischer Überlegungen es sinnvoll sei, dass die Fusion beider Innungen erst ab Ende 2016 gültig wird. Aus steuerrechtlicher Hinsicht nannte er den 30.12.2016. Nach eingehender Diskussion genehmigten die anwesenden Innungsmitglieder die von Hoft vorgetragenen Vorschläge zur Neugründung der Innung der Berufsfotografen für Niederbayern und Oberpfalz. Daraufhin beschlossen die anwesenden Innungsmitglieder einstimmig, die Neufassung der Satzung der neu zu bildenden Innung der Berufsfotografen für Niederbayern und Oberpfalz, gültig zum 30.12.2016. Hoft wurde beauftragt, diese Neufassung der Innungssatzung von der Handwerkskammer entsprechend genehmigen zu lassen.

 

Zu TOP 3:

Die Ergebnisse der Neuwahlen des Obermeisters, des stellvertretenden Obermeisters, der Innungsvorstände und der Innungsausschüsse, gültig zum 30.12.2016, sind in der beigelegten Niederschrift über die Neuwahlen des Innungsvorstandes und der Ausschüsse zu entnehmen. Hoft wurde beauftragt, allen Innungsmitgliedern das Protokoll dieser Herbstversammlung mit dem Wahlprotokoll und einer entsprechenden Mitgliederliste zuzumailen.

 

Hoft bedankte sich sowohl bei Herrn Lang als Obermeister und Herrn Rudi Scharf als stellvertretenden Obermeister für die langjährige Ehrenamtstätigkeit für die Innung und überreichte Buchgeschenke. Sowohl Herr Lang als auch Herr Scharf besitzen die Voraussetzung für die Verleihung der Amtsträgerehrenurkunde durch ein Präsidiumsmitglied der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz. Hoft schlug vor, diese Ehrung im Rahmen der anstehenden Herbstversammlung der Kreishandwerkerschaft durchführen zu wollen, womit sich beide Geehrten einverstanden erklärten.

 

Zu TOP 4:

Die Innungsversammlung formulierte weitere Aufgaben und Ziele der Innung, wozu insbesondere die Ausbildung Jugendlicher und das kollegiale Treffen in den Innungsbetrieben genannt wurde. Zudem sollen aber auch Möglichkeiten geschaffen werden, um dem Fotografenhandwerk nahestehende Betriebe, wozu auch der Besuch von Messen und Ausstellungen gehören, in die Innungsarbeit zu integrieren.

 

Zu TOP 5:

Die Innungsmitglieder unterhielten sich noch über allgemeine handwerkspolitische Themen, ehe Herr Hasak die Innungsversammlung gegen 21.00 Uhr beschloss.

 

 

Frühjahrsversammlung 2016

 

Die Berufsfotografen-Innung Niederbayern lud am 20. April ein zum Kollegen Siegfried Pleyer nach Landshut.

Die Versammlung war mit 20 Teilnehmern sehr gut besucht, da einige wichtige Entscheidungen anstanden. So wurde nach kurzer Information und Diskussion mit deutlicher Mehrheit entschieden, dass der Zusammenschluss der Fotografen Niederbayern mit Oberpfalz stattfinden soll. Auch über die Lehrlingsausbildung und die Situation in der Berufsschule wurde sehr intensiv gesprochen. Kollege Andreas Hasak aus Vilsbiburg schlug der Versammlung vor, mit einer überbetrieblichen Ausbildung die Qualität der Fotografenausbildung zu verbessern. Nach Bedenken und Einwänden wurde beschlossen, die Entscheidung auf den Herbst zu vertagen und bis dahin Möglichkeiten zu prüfen, wie die Ausbildung verbessert werden kann.

Obermeister Josef Lang berichtete, dass die Zahlen der Auszubildenden ähnlich wie in vielen anderen Handwerksberufen immer weiter sinken. So sind z.Z. In der 1. Klasse Berufsschule nur 11 Auszubildende. Wenn die Entwicklung anhält, ist die Ausbildung im Fotografenhandwerk in Gefahr.

Es wurde die aktuelle Situation im Fotografenhand besprochen. Der stark wachsende Markt des Internet-Verkaufs schwächt vor allem die Fotografen, die auch zusätzlich einen Fotohandel betreiben.

Kreishandwerkerschafts-Geschäftsführer Peter Hoft berichtete über Ein und Ausgaben sowie die Finanzplanung für das laufende Jahr.

Für den Herbst wurde ein Treffen vereinbart, in dem sich die Innungen aus Niederbayern und der Oberpfalz zusammenschließen.

 

Innung der Berufsfotografen Niederbayern und Oberpfalz, Obermeister Andreas Hasak, 087 41 / 92 64 17