Aktuelles 2017

Fotografeninnung Niederbayern/Oberpfalz beschließt überbetriebliche Lehrunterweisung

Am 29. März fand die erste Jahreshauptversammlung der neu formierten Fotografeninnung in Roding statt. Vor Beginn der Versammlung trafen sich die Berufsfotografen bei einem „get-together“, im Fotoatelier von Elke Schwarzfischer (Foto Koch). Die Kollegin aus dem Landkreis Cham führte durch ihr Studio und erzählte mit viel Begeisterung über den Familienbetrieb, der seit vielen Generationen im Fotografenhandwerk tätig ist. Die anschließende Sitzung fand in der Stadthalle am Chamer-Steig statt.

Nach der Begrüßung und ein paar Worten des Dankes an die Gastgeberin Frau Schwarzfischer, wurden ihr von dem neu gewählten Obermeister Andreas Hasak die neuen Bewertungsbögen der Mitglieder und ein Geschenk überreicht.

 

Viele interessante und wichtige Themen standen an diesem Abend auf der Tagesordnung. Und so wurde auch gleich zu Beginn der Versammlung der wichtigste Punkt, die überbetriebliche Lehrunterweisung behandelt. Obermeister Andreas Hasak erklärte in seiner Präsentation noch einmal alle Vorteile einer „ÜLU“ und versuchte dabei den Fotografenmeistern zu vermitteln, dass nicht nur die Lehrlinge profitieren, sondern auch die Ausbildungsbetriebe. Nach einer kontrovers geführten Diskussion kam es dann doch zu einem positiven Beschluss.

 

Bis auf eine Stimmenthaltung stimmten alle anwesenden Mitglieder für die überbetriebliche Lehrunterweisung im Fotografenhandwerk. Mit dieser Beschlussfassung gelang den Berufsfotografen ein weiterer Schritt zur Qualitätsverbesserung in der Ausbildung.

In Top 2 berichtete Andreas Hasak über das Treffen mit Schuldirektor Anton Nenning. In Begleitung von Peter Hoft (Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft) stellte sich der neue Obermeister in der Berufsschule vor und beschrieb die Zielausrichtung des neuen Innungsvorstandes. Herr Nenning (Leiter der Berufsschule 2 in Regensburg) zeigte sofort Bereitschaft in Bezug auf die Vergabe von Unterrichtsräumen für die überbetriebliche Lehrunterweisung.

 

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung war die Auswertung der Mitgliederbefragung. Das Ergebnis dieser Befragung zeigte sofort, dass die Schwerpunkte im Bereich Ausbildung, Erwachsenenbildung und Mitgliedertreffen liegen.

 

Zum Thema „Mitgliederwerbung“ zeigte Andreas Hasak einige Punkte und Möglichkeiten auf, wie man die Innung mit Berufsfotografen und dem Nachwuchs in der professionellen Fotografie noch attraktiver für neue Mitglieder machen kann.

Nach einer kurzen Pause und einem gemütlichen Abendessen verlas Peter Hoft den Jahresbericht 2016 und den Haushaltsplan für das Jahr 2017. Mit einer kleinen Vorschau auf die Herbstversammlung beschloss Obermeister Andreas Hasak die Sitzung und bedankte sich noch einmal bei allen Mitgliedern für den positiven Beschluss einer überbetrieblichen Lehrunterweisung.

 

 

Ehrungen für Josef Lang und Rudi Scharf

 

05.10.2016 - Bei der Herbstversammlung der Kreishandwerkerschaft Passau wurden die Fotografenmeister Rudi Scharf und Josef Lang mit der Amtsträgerehrenurkunde ausgezeichnet.

Peter Hoft, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und Richard Hettmann, Vizepräsident der Handwerkskammer, überreichten beiden Fotografenmeistern die goldene Verdienstmedaille mit der Amtsträgerehrenurkunde.

Josef Lang engagierte sich insgesamt 33 Jahre, davon 13 Jahre als Obermeister ehrenamtlich für die Innung der Berufsfotografen Niederbayern. Rudi Scharf blickt auf eine insgesamt 22-jährige Ehrenamtstätigkeit im Vorstand der Innung, davon fünf Jahre als stellvertretender Obermeister zurück. Mit der von beiden initiierten Fusion der Fotografeninnungen für Niederbayern und Oberpfalz sei zudem eine der größten Fotografeninnungen deutschlandweit entstanden.

Auch Kreishandwerksmeister Siegfried Piske lobte die ehrenamtliche Arbeit der beiden ehemaligen Obermeister als unverzichtbare Stütze der Innung.

Innung der Berufsfotografen Niederbayern und Oberpfalz, Obermeister Andreas Hasak, 087 41 / 92 64 17